Nexus präsentiert neue Lösung für PKI Cards as a Service

Wenn Sie PKI Cards as a Service nutzen, kann Ihr Unternehmen sofort Login-Funktionen per Smartcard nutzen, ohne dass Sie Personal schulen, eine Public-Key-Infrastruktur (PKI) oder einen Drucker vor Ort einrichten müssen. „Mit Nexus GO PKI-Karten vermeiden Sie Passwörter, nutzen eine wesentlich sicherere Variante für die Windows-Anmeldung und schützen dadurch wichtige Unternehmensdaten“, sagt Tamás Horváth, Produktmanager für PKI-as-a-Service beim Identity- und Security-Spezialisten Nexus Group.

PKI-Karten (PKI – Public Key Infrastructure) vom Identity- und Security-Spezialisten Nexus Group sind eine gute Wahl für Unternehmen, die eine höhere Sicherheit für die Windows-Anmeldung, den Zugriff auf digitale Ressourcen und digitale Signaturen benötigen.

„Die Einführung von PKI-Karten ist häufig ein kostenintensives und komplexes Projekt, das neben Mitarbeiterschulungen sowie Einrichtung und Wartung der PKI-Infrastruktur auch das Kartenmanagement und die Installation von Druckern und anderen Systemen umfasst. Die komfortable Alternative ist Cards as a Service“, sagt Horváth.

Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Windows-Anmeldung

„Mitarbeiter haben mit ihren Laptops häufig Zugriff auf sensible Daten, daher ist eine sichere Windows-Anmeldung von großer Bedeutung. Der Login mit PKI-Karten vermeidet den Einsatz unsicherer Passwörter und verwendet eine sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA)“, erklärt Horváth.

Zudem sind die PKI-Karten mit einem kontaktlosen RFID-Chip ausgestattet. Alle Zugangsfunktionen lassen sich auf einer einzelnen Mitarbeiterkarte zusammenfassen. Dazu gehören auch der sichere Zugang zu Gebäuden und die visuelle Identifizierung. Die PKI-Karten können auch für die Authentifizierung von E-Mails und digitale Signaturen verwendet werden.

Unterstützung von Nexus bei der Einführung Starten Sie jetzt mit Nexus GO PKI-Karten: Kontaktieren Sie uns.

„Nexus erstellt ein Kartenlayout und richtet den Service und Ihre eigene Zertifizierungsstelle für Sie ein. Sie erhalten ein a Starter-Kit mit Karten und Kartenlesern. Anschließend können Sie Ihr System für die Windows-Anmeldung konfigurieren und prüfen, ob der Zugang per Smartcard funktioniert. Sie müssen dann nur noch Ihre eigenen Mitarbeiterkarten bestellen”, sagt Horváth.

Bestell-Portal und Lifecycle-Management

Jeder Kunde erhält Zugang zum komfortablen, webbasierten Portal für Bestellung und Management der Karten. Bei Nexus werden die bestellten Karten personalisiert, gedruckt und an den Kunden versendet. Die PIN wird dann vom Anwender selbst vergeben, wenn er seine Karte beim Serviceschalter seiner Firma abholt. Mit dem Management-Tool für PKI-Karten lassen sich Karten freischalten, temporäre Karten einrichten und Mitarbeiterkarten deaktivieren.

Published 22/2 2018

News and Blog