Nexus Certificate Manager: Mit dem EST-Protokoll für ein sicheres Internet der Dinge

Ettlingen/Stockholm, 07.02.2017. Nexus, führender internationaler Anbieter von IT-Sicherheitslösungen und -Dienstleistungen im Bereich Physical und Digital Access Management, veröffentlicht aktuell eine neue Version des Certificate Managers. Die Lösung wird zur Verteilung und Verwaltung digitaler Zertifikate eingesetzt und unterstützt als eine der ersten Certificate Authorities (CA) in ihrer neuen Version auch das EST-Protokoll (Enrollment over Secure Transport).

Das EST-Protokoll eignet sich besonders für den Einsatz im Internet of Things (IoT) und hat gegenüber bestehenden Alternativen viele Vorteile. Es bietet mehr Funktionen, ist sicherer und ermöglicht auch das automatische Ausstellen neuer und die Aktualisierung vorhandener Zertifikate. Mit der wachsenden Zahl der vernetzten Geräte fällt dies zunehmend ins Gewicht.

„Wir gehen davon aus, dass das EST-Protokoll das am häufigsten eingesetzte Standardprotokoll werden wird“, erklärt Martin Fuhured, der bei Nexus die Entwicklung des Certificate Manager verantwortet.

Das EST-Protokoll ist optimal geeignet für die Ausstattung von Geräten wie Bankautomaten, Überwachungskameras, Router oder Smart Home Devices mit digitalen Zertifikaten. Diese verleihen den Geräten eine zuverlässige digitale Identität und sichern ihre Kommunikation im Netz ab.

Die neue Version des seit vielen Jahren praxisbewährten Nexus Certificate Manager unterstützt als eine der ersten kommerziellen Certificate Authority das EST-Protokoll.

Das seit 2013 als Standard anerkannte und hauptsächlich von Cisco entwickelte EST-Protokoll (RFC7030) wurde speziell auf die Verwaltung von über den gesamten Lebenszyklus hin optimiert.

„Das EST-Protokoll ermöglicht durchgängige Prozesse und ist einfacher in der Anwendung als die aktuell eingesetzten Protokolle. So können vorhandene Geräte einfach per Firmware-Update in Sachen EST fit gemacht werden“, erklärt Furuhed.

Über Nexus

Nexus ist ein führender internationaler Anbieter von IT-Sicherheitslösungen und -Dienstleistungen im Bereich Physical und Digital Access Management. Nexus-Lösungen sorgen für Sicherheit in E-Commerce und Online-Banking, schützen elektronische Services im öffentlichen Sektor, kontrollieren physischen Zugang und digitalen Zugriff und sichern die Kommunikation zwischen vernetzten Geräten. Bereits seit 1984 stellt Nexus verlässliche Identitäten für Menschen, Software und Geräte bereit. Eine Vielzahl an Organisationen und über 100 Millionen Endanwender weltweit verlassen sich auf Nexus-Lösungen. Das Unternehmen beschäftigt rund 300 Mitarbeiter an 15 Standorten in Europa (Deutschland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und Frankreich), Indien und in den USA.

Published 7/2 2017

News and Blog