Matter – die Zukunft von Smart Home

Stellen Sie sich vor, in Ihrem Haus arbeitet alles nahtlos zusammen – Beleuchtung, Thermostate, Türschlösser und sogar Ihre Kaffeemaschine – diese Vision von einem intelligenten Zuhause wird immer mehr zur Realität.

Der Trend geht zu einem hochgradig vernetzten Lebensstil. Die Technologie entwickelt sich ständig weiter und Smart-Home-Geräte vereinfachen unseren Alltag. Matter ist eine spannende Neuentwicklung – eine Art universelle Sprache, die es intelligenten Geräten verschiedener Hersteller ermöglicht, mit Smart-Home-Systemen anderer Anbieter zu kommunizieren.

Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem sich die Giganten der Tech-Industrie, darunter Apple, Google, Amazon und Samsung, zusammengetan haben, um das Smart Home noch smarter zu machen. Ziel dieses Open-Source-Projekts ist, dass Smart-Home-Geräte und Apps für die Steuerung unabhängig von der Marke reibungslos zusammenarbeiten.

Wenn Sie Produktmanager, Entwickler oder Experte für Produktsicherheit sind, sollten Sie sich Matter anschauen. Es wird die Art und Weise verändern, wie wir Smart-Home-Geräte entwickeln, verwalten und schützen, damit die Idee von einem vollständig vernetzten Zuhause Realität werden kann.



ALesen Sie auch: Das bedeutet das Cyberresilienzgesetz für Sie: Leitfaden für Hersteller zur Einhaltung der Vorschriften


Die Bedeutung von Matter für die Smart-Home-Branche

Im Kern ist Matter ein Open-Source-Standard für die gesamte Branche, der dafür sorgt, dass Smart- Home-Geräte und Smart-Home-Steuerungen verschiedener Hersteller nahtlos miteinander kommunizieren können.

The Future of Matter Smart Homes Nexus Group

Matter ist ein Open-Source-Standard, der dafür sorgt, dass Smart-Home-Geräte und Smart-Home-Steuerungen verschiedener Hersteller nahtlos miteinander kommunizieren können.

Angesichts der vielen tausend Gerätehersteller und zahlreicher Wireless-Standards kann die Bedeutung von Matter für die Smart-Home-Branche gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Seit vielen Jahren ist der Smart-Home-Markt stark fragmentiert, mit einer Fülle von Geräten, die mit unterschiedlichen Plattformen und Protokollen arbeiten. Letztlich führte dies zu einer limitierten Kompatibilität der Systeme. Die daraus resultierende Beeinträchtigung hat auch zu einer geringeren Akzeptanz von Smart-Home-Systemen geführt.

Matter setzt genau an diesem Punkt an, indem es einen gemeinsamen Standard für Gerätehersteller und Softwareanbieter bereitstellt. Das ist wie eine Universalfernbedienung, die nicht nur mit dem TV, dem Soundsystem und den Streaming-Geräten funktioniert, sondern auch mit der Beleuchtung, dem Heizungsthermostat und dem Sicherheitssystem – ganz unabhängig von der jeweiligen Marke.

Ein einheitlicher Standard wie Matter erhöht den Komfort. Stellen Sie sich vor, Sie könnten ein beliebiges Smart-Home-Gerät kaufen, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, ob es mit Ihren Mobiltelefonen oder Sprachassistenten funktioniert. Mit Matter wird das Realität.

Matter vereinfacht auch die bisher häufig komplexe Einrichtung und Verwaltung von Smart-Home-Systemen. Dadurch ebnet es den Weg für eine breitere Akzeptanz und innovative Nutzung intelligenter Technologien im Alltag. Die ersten vielversprechenden Ergebnisse bei der Verwendung von Matter sind bereits sichtbar.

Anwender setzen zunehmend auf Smart-Home-Systeme wie Beleuchtung, Thermostate und Türschlösser, die mithilfe von Matter nahtlos und effizient zusammenarbeiten können. Auch die Integration von Sicherheitskameras ist möglich.

Kurz gesagt: Anwender können Klimatisierung, Beleuchtung und Sicherheitsfunktionen in ihrem Haus bequem über eine einheitliche Benutzeroberfläche ihrer Wahl steuern. So entsteht eine einheitliche und effizientere Smart-Home-Umgebung.

Die Connectivity Standards Alliance (CSA) hat eine führende Rolle bei der Förderung von Matter übernommen. Als Bündnis der wichtigsten Akteure in der Branche fördert die CSA mit ihrer Unterstützung von Matter eine breite Akzeptanz. So können die Hersteller sicher sein, dass der neue Standard von den größten Namen der Branche unterstützt wird.

Matter eröffnet Möglichkeiten für Innovationen, Zusammenarbeit und Wettbewerb in einem Markt, der nun leichter zugänglich ist.

Die Rolle von Nexus im Matter-Ökosystem

Wenn es um das Matter-Ökosystem geht, ragt Nexus als Spezialist und Anbieter einer Public Key Infrastructure (PKI) heraus.

Nexus fungiert als herstellerunabhängige (non-VID-scoped) Produktzertifizierungsstelle (Product Attestation Authority - PAA) in der Matter-Infrastruktur.

Um diese Funktion zu übernehmen hat sich Nexus einem Audit unterzogen, das die Einhaltung aller erforderlichen Kriterien sicherstellt, um als Zertifizierungsstelle die Integrität und Sicherheit im Matter-Ökosystem zu gewährleisten.

Nexus bietet die Nexus Matter Product Attestation Intermediate (PAI) CAs als Service für jeden Anbieter von Smart-Home-Geräten im Matter-Projekt an. Die PAI CAs dienen zur Ausstellung von individuellen digitalen Kompatibilitätszertifikaten (Device Attestation Certificates - DAC) für Matter-Produkte. Mit diesen Zertifikaten, die für jedes Gerät innerhalb des Matter-Frameworks unerlässlich sind, wird die Matter-Kompatibilität von Geräten digital nachgewiesen, bevor sie in ein Smart-Home-System aufgenommen werden. So wird sichergestellt, dass Smart-Home-Geräte dem Matter-Standard entsprechen. Das schafft die Voraussetzungen für ein sicheres und zuverlässiges Smart-Home-Ökosystem, in dem Geräte verschiedener Hersteller miteinander interagieren.

Nexus als Zertifizierungsstelle für Matter – die Vorteile

Nexus ist die bevorzugte Wahl für Matter-PKI-Dienste in Europa und bietet eindeutige Vorteile, die auf die eigenen europäischen Ursprünge zurückgehen.

Nexus bietet unter anderem eIDAS-konforme und zertifizierte Identitätsdienste an.

Nexus bietet unter anderem eIDAS-konforme und zertifizierte Identitätsdienste an. Die eIDAS (electronic IDentification, Authentication and trust Services) ist eine Verordnung der Europäischen Union, die einen Rahmen für sichere elektronische Transaktionen zwischen den Mitgliedsstaaten schafft.

Zudem gehört Nexus zur IN Groupe, einem französischen Staatsunternehmen, das für die Erstellung sicherer Ausweisdokumente für Privatpersonen, Organisationen und Behörden zuständig ist.

Ein wichtiger Grund für die Attraktivität von Nexus als Zertifizierer ist die Sicherheit, dass Rechenzentren in Europa für den Betrieb verwendet werden. Diese strategische Entscheidung geht über logistische Erwägungen hinaus und steht im Einklang mit den strengen Anforderungen an Datensicherheit und Datenschutz, die auf dem europäischen Markt unerlässlich sind.

Damit wird sichergestellt, dass die gesamte Datenverarbeitung europäischen Gesetzen entspricht. Dieser Aspekt ist besonders für europäische Unternehmen und Verbraucher von Bedeutung, die Wert auf Datenhoheit und den Schutz der Privatsphäre legen.

Das gilt vor allem in einer Zeit, in der die Bedrohungen durch Cyberattacken zunehmen. Daher bietet Nexus mit „PKI for Matter” im Rahmen der europäischen Vorgaben eine überzeugende Option für alle Beteiligten.



ALesen Sie auch: Vorbereitung auf NIS2 – Checkliste für betroffene Organisationen


Integration von Matter in Smart-Home-Geräte

Für Produktmanager in der Branche ist die Integration des Matter-Standards ein strategischer Schritt, um zukunftssichere und attraktive Produkte zu entwickeln.

Die Integration umfasst mehrere Schritte. Nachfolgend erläutern wir die Aufgaben.

  1. Die Matter-Spezifikationen: Zunächst geht es um ein grundlegendes Verständnis der Spezifikationen. Dazu gehört, dass Sie sich mit den Kommunikationsmodellen, den Sicherheitsanforderungen und den Interoperabilitätsfunktionen vertraut machen. So können Sie das Design Ihrer Produkte auf die Matter-Standards vorbereiten.

  2. Produktdesign und -entwicklung: In diesem Schritt können Sie durch Hardware-Änderungen bzw. Software-Updates ihre Produkte an die Matter-Spezifikationen anpassen. Voraussetzung dafür ist, dass Ihr Produkt über Ethernet, WLAN, Bluetooth oder Thread kommunizieren kann.

  3. Unterstützung durch Nexus: Nexus bietet als Zertifizierungsstelle (PAA und PAI) für Matter die notwendige Infrastruktur für die Ausstellung von Zertifikaten (Device Attestation Certificates - DACs). Damit wird sichergestellt, dass Geräte den Anforderungen von Matter entsprechen.

  4. Testen und Validierung: Vor der Zertifizierung werden Ihre Produkte getestet. Dazu gehören sowohl interne Tests als auch die Zusammenarbeit mit externen, von der CSA zugelassenen Prüflaboren.

Entwicklung von Matter-kompatiblen Smart-Home-Geräten

Am Anfang der Entwicklung von Matter-kompatiblen Smart-Home-Geräten steht eine umfassende Kenntnis des Matter-Protokolls. Dabei geht es um die Architektur, Kommunikationsmodelle und Sicherheitsprotokolle, die Voraussetzung sind für die Kommunikation der Matter-kompatiblen Geräten über verschiedene Plattformen und Netzwerke hinweg.

Die Geräte müssen dafür die standardisierten Kommunikationsprotokolle implementieren und die im Matter-Standard definierten Funktionen unterstützen.

Verwendung Ihrer Matter-Geräte

Matter stellt einen bedeutenden Meilenstein für die Smart-Home-Branche dar und bietet einen einheitlichen Standard für bessere Interoperabilität und ein nahtloses Benutzererlebnis mit verschiedenen Smart-Home-Geräte.

Als Zertifizierungsstelle im Matter-Ökosystem bietet Nexus Konformitätszertifikate für Smart- Home-Geräte im europäischen Markt durch seine PKI-Dienste. Als europäisches Unternehmen bietet Nexus seine Vertrauensdienste im Einklang mit europäischen Gesetzen und hohen Sicherheitsstandards und ist damit der ideale Wegbereiter für die Implementierung von Matter in Europa.

MACHEN SIE IHRE GERÄTE MATTER-KONFORM

KONTAKTIEREN SIE UNS

Published

 

 

Testen Sie sechs Wochen lang unseren Could-PKI-Service

Entdecken Sie die Vorteile unseres Cloud-PKI-Dienstes, Nexus Go IoT, mit einer exklusiven sechswöchigen Testversion. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um die Kompatibilität Ihres IoT-Gerätes mit branchenführenden Sicherheitsstandards zu prüfen: Erhalten und nutzen Sie Standard-X.509-Zertifikate, testen Sie Matter-Zertifikate und implementieren Sie ein standardisiertes Zertifikatsregistrierungsprotokoll.

JETZT KOSTENFREI TESTEN

Discover more blogs

Blog CRA Cyber Resilience Act IoT IoT security

Das bedeutet das Cyberresilienzgesetz für Sie: Leitfaden für Hersteller zur Einhaltung der Vorschriften

16 Februar, 2024
The Cyber Resilience Act (CRA) is an EU directive currently being deliberated by the European Parliament that aims to enhance the cyber resilience ...
Blog Multi-Factor Authentication (MFA) NIS2 PKI Unkategorisiert Workforce Workplace Zero Trust

Vorbereitung auf NIS2 – Checkliste für betroffene Organisationen

13 Dezember, 2023
Gewährleisten Sie die #NIS2-Konformität für mehr Resilienz im Bereich Cybersicherheit. In unserem Blog erfahren Sie, ob Ihr Unternehmen betroffen i...
Blog IoT IoT security PKI Unkategorisiert Whitepaper/Guide Zero Trust

Sichere Geräteidentitäten ermöglichen Zero-Trust-Strategie für IoT & IIoT

23 November, 2023
In einer Ära, in der das IoT und IIoT dominieren, ist die Sicherung der angeschlossenen Geräte von größter Bedeutung. Unser Blog untersucht die Mac...