Sichere elektronische Services mit eIDs von Drittanbietern

Die Identifikation mittels Benutzernamen und Passwort ist für die Inanspruchnahme elektronischer Services nicht sicher genug. Selbst wenn für die Anmeldung die richtigen Daten verwendet werden, kann eine Behörde nicht prüfen, ob auch wirklich die Person die Services nutzt, die hierzu auch berechtigt ist. Nexus Lösungen ermöglichen es, dass sich Bürger zweifelsfrei identifizieren und Transaktionen online unterschreiben können.

Nexus Lösungen für den Schutz elektronischer Services sind weit verbreitet. Sie werden zum Beispiel bei der schwedischen BandID eingesetzt. Nexus Lösungen sind konform zu EU-Verordnungen wie dem eIDAS-Standard.

Diese Lösung ist für diejenigen geeignet, die:

  • Elektronische Dienstleistungen mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen wollen.
  • Die es Bürgner ermöglichen wollen, förmliche Verträge per Smartphone oder Computer abzuschließen.
  • Das Betrugsrisiko senken und die Sicherheit erhöhen wollen.

Häufig gefragt:

Was versteht man unter Identitäts- und Zugangsmanagement/Identity and Access Management?

Alles, was kommuniziert, hat eine Identität – Menschen, Geräte, Software. Eine Identität kann mit bestimmten Berechtigungen, z. B. dem Recht, zu einer bestimmten Zeit ein bestimmtes Gebäude zu betreten, und den Legitimierungsdaten für die Authentifizierung, z. B. einem Passwort, Zertifikat oder Fingerabdruck, versehen sein. Die Verwaltung dieser verschiedenen Identitätsgruppen, der entsprechenden Berechtigungen und der Authentifizierung in unterschiedlichen Zugangssystemen ist die Aufgabe integrierter Identitäts- und Zugangsmanagementsysteme. Im Deutschen wird häufig auch der englische Betriff Identity and Access Management (IAM) verwendet.

Was versteht man unter Digital Identity?

Eine Identität ist die Gesamtheit der kennzeichnenden und unterscheidbar machenden Eigenheiten eines Subjekts, eines Gegenstands oder eines Objekts. Die digitale Identität entsteht, indem Eigenschaften dieser Identität in elektronischer Form sicher registriert werden.

Was versteht man unter Credential Lifecycle Mangement?

Mit Credential Lifecycle Management bezeichnet man alle Vorgänge, die mit Ausgabe, Nutzung und Entzug des Ausweises verbunden sind.