Elektronische Identitäten für den öffentlichen Dienst

Eine vertrauliche digitale Identität für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes ist unabdingbar, um Arbeitsprozesse im öffentlichen Sektor digitalisieren zu können. Mit ihrer Hilfe lässt sich nachvollziehen, wer eine Entscheidung unterschrieben hat und wer auf sensible Informationen zugreifen kann.

Nexus Lösungen stellen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes elektronische Identitäten (eID) zur Verfügung, mit denen sie benötigte interne elektronische Services nutzen können. Der Zugriff auf die digitalen Dienstleistungen wird mittels einer Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt. So wird sichergestellt, dass nur berechtigte Personen Zugriff auf die jeweiligen Informationen haben. Vertrauenswürdige digitale Unterschriften und deren Speicherung sorgen außerdem für Sicherheit.

Die bereitgestellten eIDs können zum Beispiel auf den mobilen Geräten oder auf den Ausweiskarten hinterlegt werden. Die Nexus Lösungen automatisieren nicht nur die Bereitstellung der Identitäten, sondern sorgen auch für deren Sperrung. Änderungen wie das Hinzukommen weiterer Berechtigungen werden ebenfalls automatisch vorgenommen.

Die von Nexus erstellten elektronischen Identitäten entsprechen dem eIDAS-Standard und haben den gleichen rechtlichen Status wie ein physisches Ausweisdokument, wie zum Beispiel Führerschein oder Ausweis.

Diese Lösung ist für diejenigen geeignet, die:

  • Prozesse effizienter machen wollen und auf aufwändige Papierprozesse verzichten wollen.
  • Eine sichere Lösung für Log-in, digitale Unterschriften und Datenspeicherung nutzen wollen.
  • Das Management vertrauenswürdiger Identitäten automatisieren wollen.

Häufig gefragt:

Was bedeutet eID-Infrastruktur?

Komplette PKI-Infrastrukturdienste zum Ausstellen, Validieren, Abrufen und Prüfen digitaler Zertifikate.

Was bedeutet Identität?

Bezeichnet die digitale Identität einer Person, eines Geräts, Prozesses oder eines beliebigen anderen Objekts, das zu einem digitalen Netzwerk gehört. Die digitale Identität ist die Summe an Informationen, die das Objekt auf eindeutige Weise beschreiben. Sie enthält Angaben zu dessen Eigenschaften und Beziehungen zu anderen Objekten, wie z. B. Rechte (Berechtigungen) zur Ausübung bestimmter Handlungen in der digitalen oder greifbaren Welt. In der Vergangenheit erhielten nur Personen digitale Identitäten für die Kommunikation in der digitalen Welt. Heute erleben wir den Aufstieg des „Internet der Dinge“, das die meisten greifbaren Objekte, Maschinen und sogar Dienstleistungen um uns herum zu einer digitalen Infrastruktur zusammenschließt. All diese Objekte benötigen eine Identität, mit der sie vertrauenswürdige Verbindungen aufbauen und in dem digitalen Netz kommunizieren können.

Was ist ein digitales Zertifikat?

Ein digitales Zertifikat ist eine Identitätsbescheinigung, die von autorisierter Stelle, der Certification Authority (CA), ausgestellt wird.

Was ist eine Authentifizierung?

Authentifizierung ist die Prüfung, ob eine sich ausweisende Person tatsächlich der behaupteten Identität entspricht. Dabei können verschiedene technische Beweismittel (Faktoren) verwendet werden.

Was ist eine elektronische Signatur?

Elektronische Signaturen dienen zur Authentifizierung von Identitäten oder Inhalten in der digitalen Welt. Sie können zur Signierung von Online-Dokumenten, E-Mails, Transaktionen usw. verwendet werden. Mit einer gültigen digitalen Signatur kann beispielsweise der Empfänger einer Nachricht davon ausgehen, dass diese vom angegebenen Absender (Authentifizierung und Nichtabstreitbarkeit) erstellt und während der Übermittlung nicht verändert wurde (Integrität).