Sicherheit für vernetzte Fahrzeuge

Die Automobilindustrie verändert sich rapide durch neue Kommunikationstechnologien und digitale Dienste wie Vehicle-to-Everything-Kommunikation (V2X, Car2X), personalisierte Infotainment-Systeme (IVI), Elektro-Ladestationen und Car-Sharing-Services. Sicherheit und Datenschutz gehören zu den zentralen Anforderungen, die ein hochleistungsfähiges PKI-System erfüllen muss.

Welche Vorteile bietet die PKI für den Schutz vernetzter Fahrzeuge?

Neue Technologien für Kommunikation zwischen Fahrzeugen (Vehicle-to-Vehicle oder V2V, Car2Car) und Vehicle-to-Everything (V2X, Car2X) ermöglichen unterstütztes und autonomes Fahren, höhere Verkehrssicherheit, eine bessere Straßennutzung und geringere Umweltbelastungen. Die Absicherung dieser Kommunikation ist unabdingbar, um die Verkehrssicherheit und den Datenschutz zu gewährleisten. Cyber-Attacken können die Privatsphäre der Fahrer gefährden, die technischen Systeme schädigen und sogar eine Gefahr für das Leben der Verkehrsteilnehmer innerhalb und außerhalb der Fahrzeuge darstellen.

Vertrauenswürdige digitale Identitäten sind die Grundlage zur Absicherung vernetzter Fahrzeuge. Eine Public-Key-Infrastruktur (PKI) bietet dafür kryptographisch geschützte, fälschungssichere und diebstahlsichere Identitäten und ist die beste aktuell verfügbare Sicherheitstechnologie für große, dezentrale Systeme. Die PKI ermöglicht auch die Erstellung anonymer, aber überprüfbarer Identitäten. Diese können die tatsächliche Identität von Fahrzeugen verbergen und damit die Privatsphäre des Fahrers schützen.

Für wen sind diese Lösungen gemacht?

Pkw- und Lkw-Hersteller (OEMs) und deren Zulieferer stehen vor großen Herausforderungen, bei der Implementierung von  Sicherheitsfunktionen in vernetzten Fahrzeugen. Die Anforderungen:

  • Einhaltung internationaler Standards für Plug & Charge (ISO 15118) oder für V2X (IEEE 1609.2), die auf PKI-Technologie basieren.
  • Schutz der Privatsphäre von Fahrern durch Einhaltung von Anforderungen wie C-ITS.
  • Ausgabe eines extrem hohen Volumens an Zertifikaten für V2X-Anwendungen.
  • Authentifizierung von Fahrzeugen zum Schutz vor unberechtigtem Zugriff auf die Backend-Services.
  • Schutz der Software durch Code-Signaturen, um Manipulationen bei Upgrades für Fahrzeuge zu vermeiden.
  • Verhindern, dass Malware in den integrierten Fahrzeugcomputern ausgeführt wird.

Kommen Ihnen diese Herausforderungen bekannt vor? ​

Warum Nexus?

Die Nexus-Plattform für PKI in der Automobilindustrie bietet folgende Vorteile:

  • Garantiert hohe Performance mit einer nachweislichen Ausgabekapazität von 10.000 Zertifikaten pro Sekunde. Die Lösung wird als Service angeboten, mit SLA und garantierter Kapazität für Ihr Wachstum.
  • Erfüllt die Anforderungen der Automobilindustrie durch Unterstützung von Standards wie IEEE 1609-2 und ETSI TS 103 097 (V2X) für digitale Zertifikatsformate und Schnittstellen, C-ITS für Vehicle-to-Grid (V2G) und ISO 15118 für Plug & Charge.
  • Bewährte Sicherheit, weil die PKI-Plattform von Nexus nach Common Criteria EAL4+ und Nexus insgesamt nach ISO 27001 zertifiziert ist.
  • Basiert auf Standardprodukten; das gewährleistet eine ausgereifte, skalierbare, hochzuverlässige, kontinuierlich getestete sowie zukunftssichere Software.
  • Die Multi-CA- und mandantenfähige Plattform hilft Ihnen, die PKI-Hierarchie, die Administration und das Reporting an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

 

So schützt ein führender Automobilhersteller die Car2X-Kommunikation Video ansehen

News and Blog