Vodafone Türkiye sichert sein schnell wachsendes Netz mit PKI-Technologie

Seit der Umstellung von tausenden Basisstationen von GSM- auf LTE-Technologie nutzt Vodafone Türkiye auch eine sogenannte Public Key Infrastructure (PKI), um die Verschlüsselung des mobilen Datenverkehrs in seinem größer werdenden Netz zu gewährleisten.

Die Umstellung auf den Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution) erfolgte im April dieses Jahres. Ab diesem Zeitpunkt wird sämtlicher Datenverkehr der Basisstationen und Gateways verschlüsselt. Ein wichtiger Umstand, denn in LTE-Mobilfunknetzen werden häufig IP-gestützte Dienste genutzt. Deshalb sind LTE-Netze im Vergleich mit den älteren GSM-Netzen gefährdeter.

Eine zentrale Certificate Authority für alle Geräte

Das Verschlüsselungsmanagement wird schnell kompliziert. Allen Geräten, die sich am Netz als vertrauenswürdig anmelden wollen, müssen Zertifikate bereitgestellt werden. Um dabei die Kontrolle zu behalten, sollte dies über eine einzige Zertifizierungsstelle, eine sogenannte Certificate Authority (CA), ablaufen.

Oncu Inan Yazicioglu, Experte bei Vodafone Türkiye, erklärt:

„Das Thema Verschlüsselung war sehr wichtig für uns, deshalb wurde hierfür ein geeigneter Anbieter benötigt. Wenn die Verschlüsselung nicht richtig funktioniert, kann das überall zu Störungen führen.“

Hauptsache Identität! Jetzt zum Newsletter von Nexus anmelden

Die Umstellung von GSM auf LTE ist durchaus ein großes Unterfangen für den Mobilfunkanbieter. Von September bis April arbeiteten rund 35 Personen an dem Projekt, dessen Budget ca. eine halbe Milliarde Dollar betrug. Alleine für die Verschlüsselung waren fünf Personen zwei Monate lang beschäftigt. Die größten Herausforderungen dabei waren das Aufsetzen redundanter Server und der ordnungsgemäße Betrieb von Software und Datenbank.

Der Certificate Manager läuft und läuft

„Die größten Herausforderungen waren technischer Natur. Jetzt ist alles produktiv und funktioniert“, sagt Oncu Inan Yazicioglu.

Das Mobilfunknetz von Vodafone Türkiye wächst und mit ihm auch das Datenvolumen. Der größte Teil des Verschlüsselungsprojekts ist abgeschlossen, ein paar kleinere Arbeiten am Netz müssen stehen noch aus. Seit bei Vodafone Türkiye sich eine Certificate Authority die Verschlüsselung kümmert, kann das Unternehmen das Netz weiter ausbauen – ohne sich Gedanken um das Verschlüsselungsmanagement machen zu müssen.

Onur Önoglu, ein Netzwerkspezialist bei Bntpro, einem Reseller, der eng mit Vodafone Türkiye zusammenarbeitet, ist begeistert:

„Vodafone Türkiye erhöht ständig die Kapazitäten. Dadurch nimmt der Traffic von Tag zu Tag zu. Aber die eingesetzte Certificate Authority funktioniert einfach.“

Weiteren Kunden-Case auswählen