Sicherheitslösungen für den öffentlichen Sektor

In Behörden und Einrichtungen des öffentlichen Sektors werden Ausweiskarten nicht nur für die visuelle Identifikation von Mitarbeitern, Dienstleistern oder Besuchern eingesetzt. Sie dienen auch als Berechtigungsnachweise für den physischen Zugang und den Zugriff auf digitale Ressourcen.

Im Zuge der Digitalisierung stellen Behörden und staatliche Einrichtungen immer mehr ihrer Dienstleistungen auch online bereit. Den Zugriff darauf müssen sie möglichst komfortabel und sicher gestalten. Gleichzeitig müssen sie gewährleisten, dass sie gesetzliche Vorgaben wie die europäische Datenschutz-Grundverordnung EU-DSGVO oder die eIDAS-Verordnung einhalten und E-Government-Initiativen umsetzen.

Mit den passenden Technologien für digitale Signaturen, Automatisierung und die Einführung von Self-Services können Behörden und staatliche Einrichtungen manuelle Prozesse ersetzen und Abläufe effizienter machen.

Die Lösungen von Nexus unterstützen dabei.

Nexus Smart ID

Mit Nexus Smart ID können Behörden und Organisationen vertrauenswürdige Identitäten für den sicheren Zugang und den sicheren digitalen Zugriff umfassend nutzen. Die Lösung umfasst das Management multifunktionaler IDs über den gesamten Lebenszyklus, die Bereitstellung von Self-Services für die Ausweisverwaltung sowie die durchgängige Nutzung vertrauenswürdiger Identitäten, sowohl auf mobilen Endgeräten als auch auf anderen Identitätsträgern.

Die modulare und anpassbare Lösung ist kompatibel zu vielen Zutrittskontrollsystemen und ermöglicht außerdem die Nutzung verschiedener Authentifizierungsmethoden, je nach benötigtem Sicherheitslevel. Ebenso vorhanden sind Funktionen für den Einsatz digitaler Signaturen sowie die Unterstützung verschiedener Kartenleser.

Die Lösung von Nexus ermöglicht das Zusammenführen von bereits vorhandenen Systemen für die Zutrittskontrolle in einer zentralen Plattform. Behörden und Institutionen können so ihre Prozesse und Abläufe im Bereich des Identitätsmanagements vereinfachen und erweitern.

Sichere elektronische Services

Viele Bürger wollen notwendige Behördengänge auch online erledigen. Deshalb digitalisieren Behörden zunehmend ihre Dienstleistungen und stellen sie als Online-Service bereit. Für die sichere Nutzung dieser Services brauchen Behörden Lösungen für sichere Benutzerauthentifizierung und digitale Signaturen.

Die Lösung von Nexus für die Zwei-Faktor-Authentifizierung und das digitale Signieren können einfach in eine Webseite eingebunden werden. Die eingesetzte Authentifizierungsmethode wird je nach erforderlichem Sicherheitslevel ausgewählt.

Sicherheit für das Internet of Things

Das Internet of Things (IoT) spielt auch im öffentlichen Sektor eine zunehmend große Rolle. Egal ob bei der Umsetzung von Konzepten für die Smart City oder die Vernetzung der Verkehrsinfrastruktur: benötigt werden vertrauenswürdige Identitäten, um die Sicherheit der miteinander vernetzten Elemente zu gewährleisten.

Weiterlesen

News and Blog

Optimales Zertifikat-Lebenszyklusmanagement für IoT-Geräte

Blog

PKI-Zertifikate (PKI – Public Key Infrastructure) eignen sich ideal, um im Internet der Dinge (IoT) eine sichere Kommunikation, Zugangskontrolle und das Signieren von Code zu ermöglichen. Die Prozesse für das Zertifikat-Lebenszyklusmanagement müssen jedoch sorgfältig geplant werden. In diesem Text erklärt der PKI-Experte Tamás Horváth, wie Sie diese Prozesse für bestmögliche Sicherheit und Effizienz gestalten können.

Mehr lesen »
eIDAS_Gotland

Region Gotland nutzt das Nexus-Loginportal für die Anbindung an eIDAS

News

Die Region Gotland mit fast 60.000 Einwohnern ist die erste schwedische Gemeinde, die über eine voll funktionsfähige Verbindung mit dem schwedischen eIDAS-Knoten Sweden Connect verfügt. Nach der eIDAS-Verordnung müssen ab dem 29. September 2018 alle schwedischen Behörden mit elektronischen Vertrauensdiensten die Möglichkeit bieten, sich mit einer „Foreign eID“ anzumelden. „Mit dem Nexus Hybrid Access Gateway (HAG) Portal können alle EU-Bürger ein EU-zugelassenes Login erhalten“, sagt Jan Broman, IT-Stratege in der Region Gotland.

Mehr lesen »