Treffer, versenkt?! Weckruf und Warnung „WannaCry“

Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) fordert gemeinsames Handeln

„Noch einmal gut gegangen“ lautet das Fazit der weltweit verteilten Angriffe mit der Schadsoftware „WannaCry“. Damit dieser erneute Weckruf nicht ungehört verpufft, fordert der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) das gemeinsame Handeln der Verantwortlichen in Unternehmen und Organisationen.

Dr. Rainer Baumgart, stellvertretender TeleTrusT-Vorsitzender stellt fest:

„Wie viele Weckrufe sind noch erforderlich, damit Unternehmen und Organisationen endlich reagieren und IT-Sicherheit die erforderliche Beachtung schenken? Wieder einmal sind schlecht gewartete, veraltete und ungesicherte, aber dennoch vernetzte Systeme die Ursache für den Erfolg eines großflächigen Angriffs. Das derzeitige IT-Sicherheitsniveau erfüllt die Ansprüche offensichtlich nur ungenügend, obwohl wir insbesondere in Deutschland über vertrauenswürdige IT-Sicherheitstechnologien verfügen.“

Es sei höchste Zeit, dass die Verantwortlichen zusammenarbeiten, um eine gemeinsame und klare Cybersicherheitsstrategie zu erarbeiten, um den Digitalisierungsprozess nachhaltig sicher und vertrauenswürdig gestalten zu können.

Sechs Thesen zur IT-Sicherheit

Zu diesem Zweck haben Experten der Verbände TeleTrusT und des Bundesverbands der IT-Anwender (VOICE) das Thesenpapier „Das Manifest zur IT-Sicherheit“ verfasst.

In dem an die Politik adressierten Leitliniendokument werden Defizite und Problembereiche im IT-Security-Umfeld dargestellt, die dringend behoben werden müssen.

Im Dokument werden sechs Thesen genannt, wie vorhandene Herausforderungen erfolgreich bewältigt werden können:

  1. Ohne IT-Sicherheit gelingt keine nachhaltige Digitalisierung.
  2. Gemeinsam wirkungsvollere IT-Sicherheitslösungen nutzen.
  3. Verschlüsselung und Vertrauen sind die digitalen Werkzeuge für informationelle Selbstbestimmung.
  4. Security-by-Design, Privacy-by-Design und nachvollziehbare Qualitätssicherung sind unabdingbar.
  5. Wir benötigen eigene Souveränität über unsere IT-Sicherheitsinfrastrukturen.
  6. Cyber War, Cyber-Sabotage und Cyber-Spionage werden immer bedrohlicher.

Das komplette „Manifest zur IT-Sicherheit“ kann hier gelesen werden.

Published 24/5 2017

News and Blog