Innovationsfähig ohne Risiko dank PKI

Die eIDAS-Verordnung der Europäischen Union schafft eine europaweit einheitliche Grundlage für elektronische Geschäftsprozesse. Damit erfahren Themen wie sichere E-Mail-Kommunikation oder elektronische Signaturen einen gehörigen Popularitätsschub.

Seit Juli 2016 ist sie in Kraft: Die Rede ist von der eIDAS-Verordnung der Europäischen Union. Mit ihr sollen außerdem Scan- und Signaturprozesse für Unternehmen und Organisationen spürbar erleichtert werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Digitale Verfahren ersparen den Weg zur Bankfiliale oder zum Verwaltungsamt, laufen zeitlich unabhängig, sparen Ressourcen und sind somit effizienter.

Für Unternehmen ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, sich mit dem Thema Public Key Infrastructures zu beschäftigen. Denn die Möglichkeiten, die mit der eIDAS-Verordnung für digitale Geschäftsprozesse geschaffen wurden, können dank PKI-Technologie optimal genutzt werden – unter Berücksichtigung maximaler Sicherheitsstandards und mit einem
Höchstmaß an Usability.

Alles Wichtige rund um die Themen Public Key Infrastructure, digitale Signaturen und vertrauenswürdige Identitäten lesen Sie im Artikel „Innovationsfähig ohne Risiko dank PKI“ (<kes> Special zur it-sa 2016)

Published 10/10 2016

News and Blog