Elektronische Identitäten durchgängig und zentral verwalten

Im ersten Teil unseres Blogposts über die eIDAS-Verordnung erklären wir, wie sie den rechtsgültigen Rahmen für die elektronische Kommunikation und elektronische Identifizierung legt.
Im zweiten Teil dreht sich alles um elektronische Identitäten.

Im Zentrum der eIDAS-Verordnung stehen die sogenannte Vertrauensdienste (elektronischen Signaturen, Siegel, Zeitstempel, Zustelldienste und Zertifikate). Sie sollen die sichere Authentifizierung und den sicheren Austausch von digitalen Dokumenten zwischen Unternehmen, Verwaltungen und Privatpersonen ermöglichen und gewährleisten. Damit solche Transaktionen durchgeführt werden können, braucht es elektronische Identitäten.

Flexibel einsetzbar: elektronische Identitäten

Eine elektronische Identität kann in vielerlei Hinsicht eingesetzt werden. Daher braucht es auch vielseitig einsetzbare Lösungen für deren Verwaltung und Bereitstellung. Nexus bietet hierfür eine flexible und modulare Lösung, um eIDs über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg zentral zu verwalten.

Der Vorteil: von der Registrierung über die Aktivierung, bis hin zur Erneuerung und letztendlich Entziehung der elektronischen Identität kann jede Änderung transparent nachvollzogen werden. Elektronische Identitäten können auf beliebigen physischen Medien, wie beispielsweise Ausweis, Smartcards, USB-Tokens oder Dongles, gespeichert werden.

Wie lassen sich elektronische Identitäten komfortabel nutzen?

Im Gegensatz zu Unternehmen oder Behörden, die eIDs hauptsächlich bereitstellen und verwalten müssen, wollen Anwender vor allem eines: Sie wollen ihre elektronische Identität möglichst komfortabel nutzen und einsetzen.

Auch hierfür bietet die Plattform von Nexus umfangreiche Funktionalitäten:

  • Geräte- und plattformunabhängige Nutzung von elektronischen Identitäten
  • „eID-Baukasten“ für verschiedene AnwendungsszenarienVorkonfigurierte und praxisbewährte Standardmodule für die Bereiche Identification, Authentication und Digital Signing
  • Intuitiv bedienbare Web-Oberfläche für eine hohe Nutzerakzeptanz und Datenqualität

Eine eID-Plattform für alle Fälle

Die Lösungen von Nexus eignen sich sowohl für die Anbieter eIDAS-konformer Vertrauensdienste als auch für die Nutzer elektronischer Identitäten. Vertrauenswürde digitale Identitäten lassen sich mit Nexus sicher und einfach ausstellen und Compliance-konform über den gesamten Lebenszyklus verwalten.

Die elektronischen Identitäten können anschließend auf verschiedenen Identitätsträgern wie Smartcard, Token oder mobiles Endgerät bereitgestellt werden. Und der Anwender kann mit seiner eID komfortabel die angebotenen öffentlichen elektronischen Services nutzen.

Published 10/3 2017

News and Blog