Ausweiskarten: Keine Chance für Fälscher

5 visuelle Sicherheitselemente, die Ausweiskarten sicher machen

Für die visuelle Identifikation werden Ausweiskarten häufig mit einem Foto des Karteninhabers bedruckt. „Ausweiskarten lassen sich recht einfach fälschen. Deshalb sollten Organisationen ihre Ausweiskarten mit visuellen Sicherheitselementen schützen“, rät Jörgen Littke, der bei Nexus die Kartenproduktion verantwortet.

„Visuelle Sicherheitselemente erschweren das Fälschen von Ausweiskarten, weil sie schwer nachzuahmen sind und weil sie nicht sichtbar und nur dem Kartenaussteller bekannt sind. Gefälschte Karten können so einfach erkannt werden. Eine Ausweiskarte mit mehreren visuellen Sicherheitselementen zu schützen, kostet nicht viel und erhöht deren Sicherheit enorm“, erklärt Littke.

Mikrotexte

„Ein Mikrotext besteht aus sehr klein gedruckten Zeichen, die nur vergrößert als Text zu erkennen sind. Ohne Vergrößerung erscheint Mikrotext wie eine Linie und beim Kopieren Kopie wird der Mikrotext nicht reproduziert.“

UV-Druck

„Beim UV-Druck werden Text, Symbole oder Grafiken auf die Karten gedruckt, die nur unter UV-Licht sichtbar sind. Zum Beispiel kann das Firmenlogo oder das Bild des Karteninhabers aufgebracht werden. Bei normalem Licht sind diese Elemente unsichtbar“, erläutert Littke.

Guillochendruck

„Eine Guilloche sind verschlungene Linien, die auf die Ausweiskarten gedruckt werden. Solche Linien sind sehr komplex und können nur sehr schwer kopiert werden.“

Wasserzeichen

„Viele Kartendrucker bieten die Möglichkeit, ein Wasserzeichen auf die Karte zu drucken. Das Verfahren ist schwer zu kopieren und sieht elegant aus“, erklärt Jörgen Littke.

Hologramme

„Hologramme werden auf der Kartenoberfläche aufgetragen. Es gibt sie in verschiedensten Ausführungen. Sie bieten höchstmögliche Sicherheit. Zum Beispiel kann das Unternehmenslogo als Hologramm aufgebracht werden.“

Published 13/6 2017

News and Blog